Straßenfotografie in SW aus Herchen

Hauptstraße in Herchen mit Leben

Eine kleine Ortswanderung in Bildern

Zur Zeit hat es mir die Straßenfotografie angetan. Besonders in schwarzweiß.
Wichtig ist mir dabei, dass es Fotos aus dem Leben des Ortes sind.
Der fotografierte Moment erzählt mir eine kleine Geschichte.
Von Menschen : zu Fuß, in Autos, auf Fahrrädern oder auf Motorrädern.
Die Fotos führen gleichzeitig ein wenig durch den Ort Herchen.

Auf dem Titelfoto speist ein junges Paar, was es eben in der Bäckerei gekauft hat und schaut sich dabei vermutlich die Veranstaltungsplakate auf dem Schaufenster an.
Ein schicker Sportwagen und andere Autos ziehen ihres Weges auf der Straße.
Die Fachwerkgebäude geben dem Ganzen etwas traditionelles und weisen auf das Alter des Dorfes hin.
Für mich ist das ein Stück lebendiger Idylle meines Heimatdorfes.

Kundin verläßt mit Tüte die Bäckerei

Eine eilige Kundin verläßt die Bäckerei mit der gekauften Tüte mit Backwerk auf dem Arm. Die Tür zum Laden ist noch nicht zugefallen.
Um solch ein Bild zu erhalten, muß man oft etwas Geduld und Glück haben. Auch die Verschlußzeit der Aufnahme sollte sehr gering sein, damit die Bewegung eingefroren ist.

Fußgänger und Motorradfahrer an einer Einmündung

Die Hauptstraße ist rech viel Befahren. Besonders beliebt ist sie von Motorradfahrern. Hier geht ein Fußgänger recht schnell und wird durch den Motorradfahrer überholt.
Das Motorrad ist nur deshalb gut zu erkennen, da ich eine hohe Belichtungsgeschwindigkeit um die 800stel Sekunde verwendet habe.

Wanderer und Fußgänger

In diesem Bild habe ich die Belichtungszeit verlängert und damit einen Wischeffekt beim Motorrad erzielt, der die Geschwindigkeit sichtbar macht. Für die klare Darstellung der Wanderer reichte die Belichtungsgeschwindigkeit aber noch aus.

Sportradgruppe auf der Hauptstraße

Die Hauptstraße an der Sieg entlang wird häufig von Sportfahrradfahrern zum Training und für Straßenrennen verwendet.
Auch hier ist die Belichtungszeit sehr kurz zu wählen.
Der Hintergrund hatte mich durch seine Struktur angeregt, gerade hier die Gruppe zu fotografieren.
Da braucht man Geduld – bis eine Gruppe kommt – und den richtigen Moment zum Auslösen, damit der vorderste Fahrer gut vor dem Hintergrund angekommen ist.

Fahrradtouristen auf dem Sieguferweg

Auf dem Sieguferweg sind auch Fahrradfahrer unterwegs. Als Spazierfahrt oder Wanderfahrt.
Jogger und Fahrräder auf dem SieguferwegAuch für Jogging ist dieser Weg geeignet. So können Fahrräder und Sportler zu Fuß bequem den gleichen Weg nutzen und die Landschaft genießen.

Fahrt in den Nebel

Bei Nebel gewinnt man den Eindruck, das die Fahrräder ins Nichts fahren.

Treiben am Siegufer

Der Sieguferweg für unter der Ortsbrücke durch und an Kaffees und Außegastronomie vorbei.
Das Leben hier ist – wie zu sehen ist – vielfältig.
Hier war mir wichtig, die Vielfalt einzufangen und gut darzustellen. Also auf die Belichtungszeit und den richtigen Moment achten.

Tischtennis

Der Sieguferweg führt auch an einem Kurparkt vorbei, der zum Tischtennis einlädt. Für Junge und Senioren.

Direkt an der Sieg ist ein stabiler Tisch und stabile Bänke installiert – um auch dem Hochwasser zu trotzen -. Dort kann man Ruhe genießen.

Begegnungen auf der Ortsbrücke mit Sonne

Die Ortbrücke wird häufig frequentiert. Mit der Sonne als Gegenlicht habe ich ein reizvolles Motiv gefunden.
Natürlich ist auch hier Geduld gefragt, um Sonne und Fußgänger zum richtigen Moment zu erwischen.

Kanusport auf der Sieg

Eine Schule am Ort nutzt die Sieg auch zum Kanusport.
Mir gefiel dies Motiv. Es zeigt auch das leben auf der Sieg.

Fahrradfahrer beim Brombeerpflücken an der Sieguferstraße

An der Sieg wird der Uferweg gut befahren. Manchmal lohnt es sich vom Rad abzusteigen, um einige Brombeeren als Wegzehrung zu verspeisen.

Familie auf dem Weg zum Bahnhof

Wenn man über die Ortsbrücke geht und eine Weile weiter geht kommt man an eine Eisenbahnbrücke.
Daneben ist eine Fußgängerbrücke, die Richtung Bahnhof führt.
Hier ist eine Familie zu Fuß auf dem Wege zum Bahnhof.

Bahnhof mit Reisenden

Der Bahnhof wird sehr gut genutzt und hat auch einen großen Parkplatz. Der Bahnhof wird aus der ganzen Umgegend genutzt, um zur Arbeit zu fahren.

Damit ist der kleine Rundgang durch Herchen beendet.
Herchen hat noch viel mehr zu bieten.
Deshalb lohnt es sich, diesem Ort in Windeck einen Besuch abzustatten.

Mit strassenfotografischem Gruß

Jürgen Grigo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.